eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4

Vitus

 

Das Album Sex Attack von Fildor (Autor) und Vitus (Zeichnung) ist eine lustgeile Hommage an alte B-Movie aus den 1960ern. Was Russ Meyer und Troma-Films auf dem Filmsektor "erschaffen" haben, verwendeten Fildor und Vitus für ihre erotische Sex-Comic-Interpretation eines "Low-Budget-Science-Fiction-B-Movies". Böse Aliens, Biker-Girls, Transvestiten, Nazi-Bitches,.... eine knallbunte Mischung, die schmackhaft angerichtet wurde.

 

Wir treffen auf Jessie-Lou Lovercraft sowie ihren Freund Eddie Lamarre; der gerne Damenwäsche trägt. Das stört Jessie soweit nicht, solange es Eddie hilft, lange genug "hart zu bleiben". Im 1960er typischen Atombombenschutzraum unter dem Haus von Eddies Eltern wird schon mal ein wenig "geübt" für den Ernstfall.

 

Abgelenkt durch ihre Sexspiele bekommen die Beiden nicht mit, das Aliens die Erde mit einem "Luststrahl" beschossen haben. Am nächsten Tag staunen die Zwei nicht schlecht, als im elterlichen Garten bereits ein wildes Sex-Barbecue stattfindet; bei dem beide gezwungenermaßen auch gleich mitmachen müssen. Gut, das in diesem Augenblick die bekannte Schauspielerin Lili von Reichmann mit ihrer Limousine vorbeischaut und die beiden Jugendlichen aus den Fänger der überhitzten "Alten" befreit. Die Diva war den "Sittenwächtern" (allen voran Eddies Mutter) von Hyperville schon längst ein Dorn im Auge, denn die gute Lili ist wahrlich keine Kostverächterin.
Doch die gemeinsame Flucht wird unsanft unterbrochen, als "Nazi Lesbo Bikers from Hell" das Fahrzeug unsanft anhalten. Im schäbigen Clubhaus werden dann erste zarte bis harte "Zweisamkeiten" ausgetauscht, ...
... die von Vitus ausführlich und "eindringlich" deutlich in Szene gesetzt wurden. Eine in Aussicht gestellte Fortsetzung der Geschichte wurde (afaik) leider nicht mehr realisiert.

 

Fildors Geschichte ist sexy und unterhaltsam. Vitus Stil ist modern und gefällig; klar und schnörkellos im Strich. Er ähnelt dem von DOfantasy Zeichner Templeton. Die Kolorierung unterstützt sehr gut diesen Zeichenstil, der schwarz-weiß wohl erheblich schlechter aussehen würde.

 

Wer sich hinter dem Pseudonym "Vitus" verbirgt ist leider (noch) nicht recherchierbar. Jedesmal, wenn man die Seiten des Albums durchblättert, beschleicht einen das Gefühl, den Zeichenstil schon in anderen Publikationen gesehen zu haben.

Sex Attack ist uneingeschränkt empfehlenswert! Wem Fildors Naimah etwas zu episch und mit zuwenig Sex angereichert war, der findet beim Team Fildor+Vitus genau das Richtige. Vor allem "Richtig viele Sexszenen", die abwechslungsreich und spaßig in Szene gesetzt wurden, eingebettet in eine kurzweilige Geschichte.

Ein modern-nostalgischer 1960er-Sex-Movie-Popcorn-Comic.

eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome