eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item4a

Super Taboo, Super Taboo Extreme, Super Taboo XXX

Der japanische Comickünstler Wolf Ogami (拝狼) bietet dem erwachsenen Leser eine sehr erotische Reihe, die sich in den legalen und moralischen Grenzbereichen bewegt. Die englischen Veröffentlichungen haben bewußt alle Darsteller textlich auf Volljährigkeit "getrimmt"; doch wenn man die gezeichneten Figuren sieht, kommt die alte Frage auf: Sind die dargestellten Figuren nicht jünger? Ein "optisches Problem", das auch japanischen Hardcore-Anime haben.

Richtig ist nur Folgendes, das es in der japanischen Kultur moralisch etwas anders zugeht. Dort haben kindliche und lolitahafte Models (sogenannte Idols) ihren festen Platz in Werbung und Medien. Was mit unseren westlichen Augen möglicherweise verstörend wirkt, ist im japanischen Kulturraum durchaus zulässig. So dürfen auch Jugendliche erotische Adult-Mangas erwerben, wenngleich die japanische Zensur allzu deutliche "Einsichten" verwehrt. Einige Zensurschritte sind zudem ein Überbleibsel der amerikanischen Besatzung und eigentlich im modernen Japan nicht mehr zeitgemäß. So darf zum Beispiel keine Schambehaarungen gezeigt werden. Was wiederrum dazu führt, das die gezeichneten Frauen ohne diese Behaarung extrem jung erscheinen. Außerdem wird vieles in Japan gerne verniedlicht, was dazu führt, das die Figuren oft kindlich und mit großen Augen gezeichnet werden. Doch diese Elemente, wie Figur, Größe, Kleidung, Augen, Haarfarbe oder Frisur bergen oftmals eine charakterbestimmende Botschaft.

Ogami arbeitet auch unter den Pseudonymen: Hachibee Guttari, Katochan, Pilebanker Kobayashi, Nikonikochin, Okami Ogami, Oklahoma Nijuukansatsu, Shostakovich Ichirouta, Studio Ogami, Studio Wolf, Aki Tetsu, Tetsuaki, Tamakin Yaki. (1)

Doch zurück zu Super Taboo - im Original Super Family Complex 1 und Super Family Complex: Kanketsuhen.

Erzählt werden die erotischen Abenteuer der Sakagami-Familie, bestehend aus der Mutter Misako, der kleinen 18-jährigen Schwester Eri und dem heißblütigen Sohn Yuu. Dieser hat eigentlich nur ein Problem. Wenn er zwischen Vernunft und Instinkt entscheiden muss, siegt oft der Trieb und Yuu verwandelt sich in ein kleines "Sexmonster". Hübsch dabei: die inneren Konflikte von Yuu zwischen Vernunft und Instinkt werden von Ogami in symbolischen Geschichten, die ohne Worte auskommen, illustriert (siehe Bilder unten).

Ogamis Zeichenstil ist unverwechselbar aber detailarm gestaltet. Seine Geschichten sind auf das Wesentliche reduziert und beinhalten oft nur eine kurze Ausgangssituation um die erotischen Szenen einzuleiten.

Gezeigt werden in der fünfteiligen Nachfolgeserie SuperTaboo extreme (2001) - im Original Bakara - weitere erotische Fantasien zwischen Bruder und Schwester. Doch der Bruder hat sich inzwischen in einen asiatischen Transsexuellen ("She-Boy") mit weiblichen Zügen und männlichen "Attributen" verwandelt.

Trotz der gezeigten Inzest-Fantasien gelingt Orgami die schwierige Gradwanderung, seine Geschichten locker und leicht zu erzählen, aber durchaus auch Konflikte und Spannungen aufzuzeigen, die daraus entstehen können.

Zuletzt folgte die fünfteilige Reihe Super Taboo XXX (2006) - im Original "Yawaraka Daisharin".

Zuordnung der Veröffentlichungen bei Eros Comix (2):
Super Family Complex 1 #1 = Super Taboo #1
Super Family Complex 1 #2 = Super Taboo #5
Super Family Complex 1 #3 = Inhalt war nicht in Super Taboo
Super Family Complex 1 #4 = Super Taboo #6
Super Family Complex 1 #5 = Inhalt war nicht in Super Taboo
Super Family Complex 1 #6 = Super Taboo #8
Super Family Complex 1 #7 = Super Taboo #9
Super Family Complex 1 #8 = Super Taboo #3
Super Family Complex: Kanketsuhen #9= Inhalt war nicht in Super Taboo
Super Family Complex: Kanketsuhen #10 = Super Taboo #2
Super Family Complex: Kanketsuhen #11 = Super Taboo #4
Super Family Complex: Kanketsuhen #12 = Super Taboo #7
Super Family Complex: Kanketsuhen #13 = Super Taboo #10
Super Family Complex: Kanketsuhen #14 = Super Taboo #10 und #11
Super Family Complex: Kanketsuhen #15 = Super Taboo #11

Veröffentlichungen (Auswahl):
- Super Family Complex (1993, Fujimi Shuppan)
- Love Love Splash (1994, Fujimi Shuppan)
- Shion no Yoru (1995, Fujimi Shuppan)
- Super Taboo (1996, Tatsumi Shuppan)
- 00 (1996, Fujimi Shuppan)
- Ai no Love Love Bakudan! (1996, France Shoin)
- Bakara (1999, Fujimi Shuppan)
- Yawaraka Daisharin (2002, Fujimi Shuppan)
- White & White (2009)

Links:
- Wikipediaseite Super Taboo
- Titelliste bei doujinshi.org
- Twitter Acount

Quellen:
(1) mangaupdates.com
(2) Wikipedia

Namen in westlicher Reihenfolge (Vor- und Zuname)
Stand 2014

eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome