eroticcomic-info-kopf
item2comichome
item6b1a1a2
item4

This translation is unedited!

 

Frans Mensink

 

is a technically experienced drawing professional, graphic artist, painter and illustrator.

He was born in March 1959, is happily married and has - besides his three cats - two children.

His studio is conveniently located right behind the house. Thanks to broadband, he is connected with his worldwide clients.

 

For more than twenty years Mensink has been working as a commissioned illustrator, animator and graphic artist; the last few years he has been working predominantly in digital form.

 

The list of clients is quite impressive and includes companies such as Playboy, Dr Oetker, Ford, Opel,.... His work ranges from cartoons, storyboards and matte paintings for (advertising) films, layouts, book titles, illustrations for advertising or brochures.

 

More details about his work can be found on the website, which is both informative and visually beautiful. The reason for his presentation on these pages becomes obvious during his first visit.

 

Women! Erotic women, gothic women,... women in all situations. Usually unclothed or at least only covered with a touch of nothing. Mensink tries to learn something new in each picture, to find new ways of depicting it and does not tire of starting again even after a bad result. That is why this "erotic" part of his work has become so important for him.

 

In addition to several erotic pin-ups, illustrations and short comic stories for Playboy Deutschland, Passie Magazin Netherlands and Taschen Verlag Germany, he developed the comic album series Kristina - Queen of Vampires for NBM USA.

 

As it turns out on Mensink's homepage, Kristina even has a "real model". In some of his older illustrations, a figure named "Reisna" appeared in some of his older illustrations, which seemed quite similar to the American gothic and fetish model Kristina. After some detours the "GothicQueen" and the artist met each other and so (roughly) the joint project was born. Something similar has already happened in Italy before - artist Tarlazzi and his "Selen project".

 

What is Kristina - Queen of Vampires about?

After Kristina was killed centuries ago by an angry mob, the beautiful queen awakens in our time. After a proper refreshment with blood - donated by her involuntary helpers during her "revival" - the hungry lady is looking for a first servant for her future small "court". Through him, the sneaky bloodsucker also gets the taste that not only blood can satisfy her thirst for life. The "male juice" also seems to have a powerful "strengthening" effect. In order not to attract further attention in the modern world and because her conscience reports, she now only wants to suck the blood out of the "scum of society" (the red juice seems to be the more energetic juice for vampires) - and so soon after that a rapist and thief must be the next victim for Kristina. Their deeds do not go unnoticed, however, and so a couple of investigators will quickly join them on their pretty heels. The investigating policemen are not exactly cost-wasters either. ...

 

Mensink doesn't reinvent the story of a racy, sexy vampire lady. Why would he do that? It is based on existing models such as Vampirella - without copying them. The story itself is certainly not a "big cinema"; it is rather erotic and shallow, but stimulating and enjoyable to read.

 

Mensink's comic characters - including Kristina - are instantly familiar and sympathetic to the reader. Probably also because he refrains from all too violent representations and prefers to celebrate erotic incarnations - committed to the basic theme. This creates an easy and entertaining story that makes it fun to read through several times.

 

Mensink's style for the "Kristina"albums is sketchy, loosely chosen and convinces with an atmospheric, technically accomplished colour scheme. The individual images give the albums, unlike his illustrations, a touch of dynamic scribble drawings for a storyboard or an advertising presentation.

Chosen in this way, on the one hand, to be able to work faster. On the other hand, the added coloring "skillfully captures these sketches" and increases the overall impression of the comicals many times over.

 

The quality of the erotic comic works is only surpassed by his erotic illustrations. This is where Mensink proves his great skill. Often experimental elements are incorporated into the drawings and give the pictures a light, light-hearted,"personal" touch.

 

Unfortunately, the previous releases in the US magazine Sizzle did not do justice to Kristina's work. In black and white printing, the drawings lost much of their shine and mood. This was apparently recognized in the following preprints with content from volume 2, because the individual pages now appeared much more contrast-rich and "brighter".

 

Album 1 and 2 can be ordered from Amazon. Volume 2 was published in 2007, where Kristina meets other members of her species.

 

Another album of his was also released in 2007. For the Dutch "Passie Magazine" Mensink created the album The Erotic Adventures of Bobbi Eden - Snakesgate by and with hardcore star Bobbi Eden.

 

In 2010 Kristina's third volume was published.

Frans Mensink

ist ein technisch versierter Zeichen-Profi, Grafiker, Maler und Illustrator.
Er wurde im März 1959 geboren, ist glücklich verheiratet und hat - neben seinen drei Katzen - zwei Kinder.
Sein Studio ist praktischerweise gleich hinter dem Haus. Dort ist er - dank Breitband - verbunden mit seinen weltweiten Auftraggebern.

Seit mehr als zwanzig Jahren arbeitet Mensink als Auftrags-Illustrator, -Animator und -Grafiker; die letzten Jahre davon überwiegend digital.

Die Liste der Auftraggeber ist durchaus beeindruckend und beinhaltet Firmen wie Playboy, Dr Oetker, Ford, Opel,...
Seine Arbeiten reichen von Cartoons, Storyboards und Matte-Paintings für (Werbe)-Filme, Layouts, Buchtitel, Illustrationen für Werbung oder Broschüren.

Weitere Details über seine Arbeit liefert die überaus informative wie optisch schöne Website. Schon bei einem ersten Besuch wird der Grund für seine Vorstellung auf diesen Seiten offensichtlich.

Frauen! Erotische Frauen, Gothic Frauen, ... Frauen in allen Lagen. Meist unbekleidet oder zumindest nur noch bedeckt mit einem Hauch von Nichts. Mensink versucht in jedem Bild etwas Neues zu lernen, neue Wege der Darstellung zu finden und wird nicht müde selbst nach einem schlechten Ergebnis wieder von Neuem zu beginnen. Deshalb ist dieser "erotische" Teil seines Schaffens so wichtig geworden für ihn.

Neben etlichen erotischen Pin-ups, Illustrationen und kurzen Comicgeschichten unter anderen für Playboy Deutschland, Passie Magazin Niederlande und Taschen Verlag Deutschland entwickelte er für NBM USA die Comic-Album-Reihe Kristina - Queen of Vampires.

Wie sich auf Mensinks Homepage herausstellt, existiert für Kristina sogar ein "reales Vorbild". In einigen seiner älteren Illustrationen tauchte eine Figur namens "Reisna" auf, die dem amerikanischen Gothic- und Fetish-Modell Kristina recht ähnlich schien. Nach einigen Umwegen trafen die "GothicQueen" und der Künstler aufeinander und so (in etwa) entstand das gemeinsame Projekt. Ähnliches ist ja schon einmal in Italien passiert - Zeichner Tarlazzi und sein "Selen-Projekt".

Worum geht es in Kristina - Queen of Vampires?
Nachdem Kristina vor Jahrhunderten von einem wütenden Mob umgebracht worden war, erwacht die schöne Königin in unserer Zeit. Nach einer ordentlichen Stärkung mit Blut - gespendet von ihren unfreiwilligen Helfern bei ihrer "Erweckung" - sucht sich die hungrige Lady einen ersten Diener für ihren zukünftigen kleinen "Hofstaat". Durch ihn kommt die durchtriebene Blutsaugerin auch auf den Geschmack, das nicht nur Blut ihren Lebensdurst stillen kann. Auch der "männliche Saft" scheint eine kraftvolle "Stärkung" zu bewirken. Um nun in der modernen Welt nicht weiter aufzufallen und weil sich ihr Gewissen meldet, will sie fortan nur noch dem "Abschaum der Gesellschaft" das Blut aussaugen (Der rote Saft ist anscheinend doch der energiereichere Saft für Vampire) - und so muss bald darauf ein Vergewaltiger und Dieb als nächstes Opfer für Kristina herhalten. Ihre Taten bleiben jedoch nicht unbemerkt und so heftet sich sehr schnell ein Ermittler-Pärchen an ihre hübschen Fersen. Die ermittelnden Polizisten sind ihrerseits auch nicht gerade Kostverächter. ...

Mensink erfindet die Geschichte um eine rassige, sexy Vampir-Lady nicht gerade neu. Warum sollte er auch. Er orientiert sich wage an existierende Vorbilder wie Vampirella - ohne diese zu kopieren. Die Geschichte selbst ist sicher nicht "großes Kino"; sondern eher erotisch seicht, jedoch anregend und genussvoll zu lesen.

Mensinks Comic-Charaktere - so auch Kristina - sind dem Leser sofort vertraut und sympatisch. Wohl auch, weil er auf allzu gewalttätige Darstellungen verzichtet und lieber - dem Grundthema verschrieben - erotische Inzenierungen zelebriert. Dadurch entsteht eine leichte und kurzweilige Geschichte die einfach Freude macht mehrmals durchzulesen.

Mensinks Stil für die "Kristina"-Alben ist skizzenhaft locker gewählt und überzeugt mit einer stimmungsvollen, technisch versierten Farbgebung. Die einzelnen Bilder verleihen den Alben, anders als bei seinen Illustrationen, den Touch von dynamischen Skribble-Zeichnungen für ein Storyboard oder eine Werbepräsentation.
So gewählt, um einerseits zügiger arbeiten zu können. Andererseits "fängt das hinzukommende Coloring diese Skizzen gekonnt auf" und erhöht den Gesamteindruck der Comicalben um ein Vielfaches.

Die Qualität der erotischen Comicarbeiten wird nur noch von seinen erotischen Illustrationen übertroffen. Hier beweist Mensink sein großes Können. Oftmals werden experimentelle Elemente in die Zeichnungen eingebaut und geben den Bildern eine leichte, unbeschwerte, "persönliche" Note.

Leider wurden die Vorveröffentlichungen im US-Magazin Sizzle den Arbeiten um Kristina nicht gerecht. Im schwarz-weiß Druck verloren die Zeichnungen erheblich an Glanz und Stimmung. Dies wurde offenbar in den nachfolgenden Vorabdrucken mit Inhalten aus Band 2 erkannt, denn die einzelnen Seiten erschienen nun deutlich kontrastreicher und "heller".

Album 1 und 2 ist unter anderem bei Amazon bestellbar. Band 2 erschien 2007. Dort trifft Kristina auf weitere ihrer Artgenossen.

Ein weiteres Alben von ihm ist ebenfalls 2007 erschienen. Für das holländische "Passie Magazine" kreierte Mensink das Album The Erotic Adventures of Bobbi Eden - Snakesgate von und mit Hardcore-Star Bobbi Eden.

2010 erschien der abschließende dritte Band von Kristina.

Now with english translation! eroticcomic.info eroticcomic-info-kopf Home item2comichome